Bühlau

Gestalten Sie die Seite mit !!
Alte und neue Fotos aus Bühlau, Geschichten und Neuigkeiten nimmt gern entgegen:
Webmaster buehlau.net Webmaster buehlau.net 

Gaststätte Heinrich

  • günstig am Weg zwischen Stolpen und Bischofswerda
  • Leute kamen früher mehr zusammen. So war die Gaststätte gut besucht und auch Treff von Bühlauer Vereinen wie dem Unterstützungsverein „Concordia“ Bühlau, welcher sich aus für von der Reichswehr Ausgemusterten u.a. in den 20er Jahren zusammensetzte und sozusagen das Gegenstück zum auch in Bühlau bestehenden Militärverein bildete, welcher seit 1927 in Bühlau bestand und sich eher in Rodigs Gasthof traf
  • 8-eckiger Tisch und Stühle wurden für das Dorfmuseum zur Verfügung gestellt
  • Willy Heinrich, geb. 1882, gest. 1970, kaufte das Haus 1910 (Vorbesitzer hatte ein Holzbein: Name?). Ursprünglich stammt Willy vom Heinrich´schen Gut in Schmiedefeld.
  • Frau Lidy, geb. 1884, gest. 1955, stammt aus Cunnersdorf
  • Tochter Hilde wurde im Kaufsjahr 1910 geboren. Hilde Heinrich ist mit Helmut Rodig in die Schule gegangen (ein Jahrgang))
  • Die Kneipe führte Lidy. Willy wurde erst als Rentner im Gasthof aktiv. Zuvor war er Zimmermann und beschäftigt in der Molkerei Großharthau (Reparatur von Fässern und Tonnen). Auch Hilde als spätere Wirtin arbeitete zuvor als etwas ganz anderes, nämlich als Angestellte in der Schuhfabrik. Nur nebenbei half sie in  der Kneipe.
  • Im Jahre 1942 heiratete Hilde einen Herrn Petzold von Putzkau und übernahm dessen Nachnamen. Es war eine kurze „Kriegs“-Ehe, denn der Mann kam nicht mehr von der Front zurück und gilt als vermisst.
  • Hilde führte die Kneipe nach dem Tod der Eltern allein bis zum Jahre 1985, in welchem sie verstarb. Da sie kein Testament hinterliess, teilte sich das Erbe auf 26 Personen auf und wurde verkauft. Heute steht es neu saniert als Werkstatt für Dachdecker Herrn Bürger zur Verfügung.

© bx-software -- Beatrix Beyer

Impressum

Datenschutz-
erklärung