Bühlau

Gestalten Sie die Seite mit !!
Alte und neue Fotos aus Bühlau, Geschichten und Neuigkeiten nimmt gern entgegen:
Webmaster buehlau.net Webmaster buehlau.net 

Home- Geschichte- Tag der Offenen Häuser 16.9.2006-

Tag der “Offenen Häuser” in Bühlau 16.9.2006

organisiert durch den “Jugendclub Bühlau e.V.”
und begleitet durch
“Patchwork” - Soziale Netzwerkarbeit in der mittleren Oberlausitz


Der Führung begann 10 Uhr an der Hexenburg und führte über viele Stationen bis der Tag gegen 18 Uhr mit Grillen am Jugendclub ausklang. Die meisten Gäste hielten bis zum Ende der Führung durch, denn alles war sehr interessant und so noch nie dagewesen. An jeder Station gab es kleine Erfrischungen und Häppchen für den kleinen Hunger, die die Hausbesitzer zur Verfügung stellten. Ältere Leute, die nicht so gut zu Fuss waren, wurden mit Autos zu den jeweils nächsten Stationen gefahren.
An den Stationen konnte man auf Tafeln alte Bilder ansehen oder Interessantes über die Geschichte der Familien bzw. Gebäude erfahren oder zum Teil die Gebäude besichtigen.
Also alles in allem ein gelungener wunderbarer Tag, den der Jugendclub Bühlau e.V. organisiert hatte.

Auswertung des Tages der “Offenen Häuser”    von Torsten Kluge

1. Station -- “Hexenburg”
 Herr Päßler konnte viel über die Geschichte des ungewöhnlichen Bauwerks erzählen. Über den Stand der Sanierungsarbeiten informierte die Bühlauer Herr Milbrath.
Innenhof und Keller, sowie die Reithalle mit Pferdeställen konnten besichtigt werden.      
zur Bildergalerie         über die Geschichte

Gaststätte “Heinrich”

2. Station -- Dammühle
zur Bildergalerie         über die Geschichte

3. Station -- Bauerngut Berge
zur Bildergalerie

4. Station -- Bauerngut Seifert
zur Bildergalerie

5. Station -- alte Molkerei
Eine umfangreiche Ausstellung war hier eingerichtet. Herr Helmut Rodig, der älteste Bürger von Bühlau, erzählte Interessantes über die Geschichte der Molkerei. Man konnte auch ein Video aus den 50iger Jahren anschauen.
zur Bildergalerie         über die Geschichte            alte Postkarten

Die Geschichte der “Knochenmühle”
Bäckereien in Bühlau
Gaststätte “Rodig”
Gemeindehaus
alte Schule

6. Station -- alte Ziegelei - Familie Kessner
zur Bildergalerie         über die Geschichte

7. Station -- Feuerwehr
Beim deftigen Mittagessen konnte man eine kleine Pause machen.
zur Bildergalerie         über die Geschichte

Die Schmiede war für die Besucher geöffnet. Wer wollte, konnte sogar selbst Hand anlegen.
zur Bildergalerie

8. Station -- Erbgericht
Bei Kaffe und Kuchen im Innenhof erzählte der jetzige Besitzer über die Geschichte des Erbgerichtes und seine Pläne für die Zukunft.
zur Bildergalerie         über die Geschichte

Das Bauerngut Haufe lud ebenfalls zur Besichtigung ein.
zur Bildergalerie

9. Station -- Bürgerhaus Reimann
zur Bildergalerie         über die Geschichte

10. Station -- Sägemühle
Das Sägewerk ist dank dem jetzigen Besitzer Herrn Schuster zu einem Schmuckstück am Ortseingang geworden. Herr Schuster erzählte über die Vergangenheit und zukünftige Vorhaben. Man konnte viele Räume und Gebäudeteile besichtigen. Wer wollte konnte frisch geräucherte Forellen probieren. Auch eine Kahnfahrt auf der Wesenitz war möglich.
zur Bildergalerie         über die Geschichte

11. Station -- Jugendclub
Hier klang der Tag mit gegrillten Steaks oder Bratwürsten aus. Tommy Förster erzählte Interessantes über die Geschichte des Jugendclubs.
zur Bildergalerie         über die Geschichte


Danke an alle, die mir Material für diese Zusammenstellung zur Verfügung gestellt haben:
Roland Päßler - schrieb die Chronik von Bühlau auf - Auszüge wurden hier verwendet
Jugendclub Bühlau e.V. - Auszüge  aus der Chronik für die interessanten Objekte
Lutz Schulze - Fotos
Pierre Gneuß - abgebildete historische Postkarten

Der Webmaster -- B.Beyer
 

© bx-software -- Beatrix Beyer

Impressum

Datenschutz-
erklärung